Jetzt anfragen!

Kreuzfahrten
Biodiversitätstour

Ein unvergessliches Abenteuer

Entdecke die exotischsten Küsten der Welt

Von der vulkanischen Inselkette in der Banda-See über die ausgedehnten, trockenen Graslandschaften von Flores bis hin zu den vielfältigen Korallenriffen des legendären „Raja Ampat“ dreht sich bei dieser Kreuzfahrt alles um einzigartige Entdeckungen und um deinen Tauchurlaub auf die nächste Stufe zu heben. Eine der Leckerbissen, die diese Kreuzfahrt zu bieten hat, ist zu sehen, wie sich sowohl das Riff als auch der Ausblick von flachen Graslandschaften zu hoch aufragenden Kalkstein-Inselformationen verändert. Dieser mysteriöse Archipel ist als Heimat der seltensten Spezies der Welt bekannt und ein wahrhaft bewegendes Erlebnis für jeden leidenschaftlichen Taucher. Ob lebendige Korallenriffe, farbenfrohe Seepferdchen oder imposante Säugetiere wie Wale und Delfine – diese Reise garantiert maximale Vielfalt über und unter Wasser.

Tauche in das nächste Abenteuer!

Entdecke wahre Wunder des Meeres.

Klicke auf die Markierungen, um die Zwischenstopps anzuzeigen

  • Maumere & Alor
  • Seroea & Manuk
  • Banda Neira
  • Koon
  • Misool
  • Dampier Straight

Maumere & Alor

Der Hafen von Maumere ist ein erstaunliches und abwechslungsreiches Tauchgebiet. Entdecken Sie verschiedene Seefische und Seepferdchen, Anglerfische, Drachenköpfe, verschiedene, unzählige bunte Nacktschnecken sowie Barrakudas und Fledermausfische. Die Pindito Crew nennt diesen Tauchplatz „Blue Water Muck Diving“.

Für Liebhaber der üppigen Vegetation bieten Alor´s Klippen und Gefälle viel Abwechslung. Hier tummeln sich vor allem Pfeifenfische und Nacktschnecken in allen Farben. Die Nordküste von Alor hat viel Strömung und dich erwarten viele große Fische. Die Westküste von Wetar bietet wunderschöne Plätze mit Steilhängen, bunten Riffen und vielen Fischen.

Von der Spitze des Riffs bis weit in die Tiefe ist ein scheinbar endloses Wachstum in allen Formen, Farben und Größen zu bewundern. Da nur sehr wenige Taucher dieses Gebiet besuchen, ist es sehr unberührt und zieht hauptsächlich Schwärme von großen Fischen an.

Seroea & Manuk

Seroea, ein weiterer Vulkan in der Banda-See, liegt weit im offenen Meer. Darwin könnte auch hier seine Evolutionsforschung betrieben haben. Trotz geringerer Artenvielfalt an Land sind die Steilwände unter dem Meer erstaunlich. Der Nachttauchgang überrascht sehr mit Garnelen und Krabben. Besonders die scheuen Saron-Garnelen sind häufig zu beobachten. Im Blau sind Haie, Makrelen, Thunfische und Barrakudas zu sehen.
Ein Highlight ist die Schlangeninsel Gunung Api. Hier wurde 2008 der zweite Teil des Films „Edi`s Paradies“ gedreht. Bei Nachttauchgängen ist es besonders spannend, die Schlangen zu beobachten. Genannt wird das Eiland einfach Schlangeninsel, weil du in einem Tauchgang Hunderte von gebänderten Seeschlangen begegnen kannst.

Banda Neira

Banda Neira ist die Hauptinsel der Banda-Inseln, die Teil des Molluken-Archipels sind und 10 kleine Vulkaninseln umfassen. Auf unserem Programm kann auch ein Besuch der alten Festung der Holländer auf Banda Neira oder das Erklimmen des Vulkans auf der Nachbarinsel Banda Api stehen. Beim letzten Ausbruch im Jahr 1988 floss Lava ins Meer und bildete in dieser «kurzen» Zeit einen Hartkorallengarten.

Die Riffe zeichnen sich durch ihre einzigartige Unterwasserfauna aus. Grosse Fischschulen ziehen vorbei und die Makrowelt ist sehr vielfältig. Mit etwas Glück kann bei einem Dämmerungstauchgang das Paarungsritual der Mandarinfische beobachtet werden. Die Korallengärten in den Lavaeinheiten mit ihren bis zu fünf Meter breiten Plattenkorallen sind nur ein kleines Beispiel für die prächtige Unterwasserwelt, die Sie hier erleben können.

Koon

Koon ist ein berühmter Tauchplatz, den die Pinditoscherzhaft «Sch….platz» nennt. In diesem Kanal, der in Richtung Bandasee fliesst, ist alles zu sehen, was das Taucherherz begehrt. Es garantiert ein einzigartiges Fischspektakel: riesige Zackenbarsche, grosse Barrakudaschulen, Schnapper, Doktorfische und Süsslippen inmitten von wunderschönen Korallen. Viele Fotografen sind an diesem Ort schon «verzweifelt», weil man sich oft nicht entscheiden kann, wo man zuerst hinschauen soll. Die manchmal heftigen Strömungen beeinträchtigen manchmal die Sicht, bieten dafür aber gute Chancen auf grosse Fische wie Mantas, Haie und sogar Mobulas.

Misool

Das Tauchen im endlosen Labyrinth der Inseln von Misool ist ein ganz besonderes Vergnügen. Es ist ein Paradies für Makro-Enthusiasten, aber auch Begegnungen mit grösseren Fischen wie Mantas sind möglich. Misool ist eine der artenreichsten Regionen der Welt mit Fischen, Korallen, Schwämmen, Weichkorallen, Shrimps, Krabben und unzähligen Arten von Nacktschnecken und anderen wirbellosen Tieren. Riesige Sardinenschwärme sind ein weiteres Highlight. Weichkorallen und imposante Seefächer dominieren die farbige Unterwasserlandschaft.
Einer der besonderen Orte der Pindito ist das «Vrenelis Gärtli». Dieser legendäre Tauchplatz hat aufgrund seiner abwechslungsreichen Landschaft vieles zu bieten, von Überhängen über riesige Höhlen zum Durchschwimmen bis hin zu üppigen Steilwänden mit den verschiedensten Korallenarten.

Dampier Straight

Die Dampier-Strasse trennt die «Vogelkopf»-Halbinsel, ein Paradies für viele seltene Vogelarten, von Waigeo und Mansuar. Da hier der Pazifische Ozean auf die Halmahera-See trifft, gibt es eine grosse Fülle von Meereslebewesen. Bei regelmässigen, starken Strömungen fühlen sich grosse Fische besonders wohl, und es sind Manta-Rochen, Riffhaie, Makrelenschwärme, Thunfische und Barrakudas, aber auch Delphine, Brydewale und Grindwale anzutreffen.
Die Pindito legt grossen Wert darauf, für ihre Gäste die attraktivste Tour zu planen. Bei der Routenplanung spielt das Wetter neben vielen anderen Faktoren die Hauptrolle. Da dieses nur bedingt vorhersehbar ist und es in den Tropen jederzeit stürmisch werden kann, kann es auch vorkommen, dass die Pindito-Crew kurzfristig die Reiseroute ändert.

Hör auf zu scrollen, fang an zu reisen!

Jetzt anfragen!

Unsere nächsten Touren

Entdecke mehr Kreuzfahrten